Laysal Ghareeb – Gedicht von Zayn al ‚Abidin Ali ibn Hussein ibn Abi Talib

Laysaal Gharieb

Von Zaynul Abidien Ali bin Hussain bin Ali bin Abi Talib, radiallahu anhum ajma’ein


Der Fremde ist nicht der Fremde aus Jemen oder Asch-Schaam

Sondern fremd zu seinem Grab und Sarg


Wahrlich der Fremde hat ein Recht auf Abwesenheit

Über die Bewohner der Häuser und (Heimat)Länder


Verjage den Fremden nicht in seinem Zustand von Unvertrautheit

Da die Zeit ihn auch mit Stress und Beschwerniss verfolgt


Meine Reise ist Lang und mein Proviant wird mir nicht genügen

Meine Stärke lässt nach und der Tod ruft mich


Ich habe immer noch Sünden von denen ich nichts weiß

Allah kennt sie , die im geheimen und die offenkundigen


Wie Barmherzig ist Allah dass er mir Zeit gibt

Und ich vermehre meine Sünden doch Allah beschützt mich


Die Stunden meines Lebens vergehen ohne Beschwerden

Kein Weinen, keine Angst und keine Trauer


Ich bin derjenige der die Türen aus Ermüdung durch Ungehorsamkeit schließt

Und das Auge Allahs schaut über mich


Oh das was im Moment der Kopflosigkeit gschrieben wurde

Oh der Schmerz der in meinem Herzen brennt


Verlasse mich damit ich mich über mich beklagen kann damit ich weinen kann

Und meine Zeit in Kummer und Erwähnung(Dhikr) verbringen kann


Beschuldige mich nicht, oh der der es tut

Kennst du meine Situation, so würdest du mich entschuldigen


Lass mich Tränen weinen die kein Ende kennen

Da es keine Lehre gibt die mich befreit


Es ist als ob ich bei einer Familie wäre, am liegen

Und ihre Hände umarmen mich


Sie kommen mit einem Arzt so dass er mich heilt

Doch ich denke keine Medizin wird mir helfen


Meine Schmerzen werden schlimmer und der Tod beginnt mich zu ziehen

(Zieht mich) aus jeder Ader ohne Erbramen oder Bequemlichkeit


Meine Seele wurde mir aus der Kehle herausgenommen

Und mein Speichel wurde in dem Moment bitter

Dann schlossen sie meine Augen und verließen mich

Nach einem langen Moment der Hoffnungslosigkeit eilten sie um das Leichenhemd zu erwerben


Und der der mir am liebsten war eilte

Um jemanden zu finden der mich wäscht


Er sagte: „ Oh, Leute wir haben einen Wäscher

der Talentiert, klever und intelligent ist


Also kam einer der Männer und entfernte meine Kleidung

Er zog mich aus und entblößte mich


Dann legten sie mich auf einen Tisch

Und der Klang des Wassers über mich begann mich zu reinigen


Er goß das Wasser über mich und reinigte mich

Drei mal, bevor er die Leute um mein Leichentuch bat


Sie haben mich in einem ärmelosen Gewand eingehüllt

Und mein Proviant wurde der Balsam in dem sie mich einbalsamiert haben


Sie langweiligten mich bei der Reise aus dieser Welt, oh wie Schmerzvoll

Ist das die Reise bei der ich keinen Proviant dabei habe?


Auf ihren Schultern trugen sie mich, vier Mann

Und hinter ihnen liefen die, die sich bei mir verabschiedeten


Sie legten mich vor den Mihraab und verließen mich

Sie liefen hinter dem Imam der für mich betete und mich verabschied


Sie beteten ein Gebet ohne Ruku(Verbeugung) und Sudschud(Niederwerfung)

Und baten Allah um Barmherzigkeit für mich


Sie legten mich langsam in mein Grab

Und einer von ihnen kam um mich ins Lahd zu legen


Er nahm das Gewand von meinem Gesicht und noch einen Blick auf mich zu werfen

Und seine Tränen liefen seine Wangen runter und auf mich


Dann stand er auf um mich zu ehren, Standhaft und energisch

Und legte die Ziegel auf meinen Körper und verließ mich


Und er sagte wirft die Erde auf ihn und heimst die Belohnung ein

Von Ar-Rahman, dem Barmherzigen


In der Dunkelheit des Grabes ist keine Mutter

Noch ein gütiger Vater oder ein Bruder um mir Gesellschaft zu leisten


Alleine,… der einzige Bewohner des Grabes wie Schmerzvoll

Verlasse ich die Welt ohne Taten die mich begleiten?


Und das was meine Augen sahen brachte Furcht in mein Herz

Aus einem Ort der Furcht kam es und ängstigte mich


Munkar und Nakier, was soll ich ihnen antworten?

Der Gedanke an sie beherbergt Furcht und Angst


Sie lassen mich sitzen und stellten ihre Fragen

Ich habe niemanden außer dir Oh Herr der mir helfen kann


So widme mir deine Barmherzigkeit,oh Herr wie ich auf dich Hoffe

Denn wahrlich oh Herr ich bin gefesselt in meinen Sünden


Die Verwandten haben mein Vermögen unter sich aufgeteilt

Aber meine Sünden sind nun auf meinem Rücken und Erschweren mich


Meine Frau hat einen anderen Mann geheiratet

Und ihn als Aufpasser über meinen Besitz und Vermögen benannt


Sie hat aus meinen Kindern Diener gemacht die ihre Aufgaben erledigen

Und mein Vermögen ist etwas wertloses für sie und dient nur zum Vergnügen


So lasse diese Welt und seine Schönheit dich nicht hintergehen

Und schaue auf das schlechte Ergebnis von ihr in deiner Familie und Heimat


Und schaue auf den der das Vermögen dieser Welt im Überfluss hat

Wird er diese Welt verlassen mit mehr als seinem Leichentuch und dem Balsam?


Nimm von der Dunya was du benötigst und gib dich zufrieden damit

Auch wenn es heißt das du nichts hast außer Gesundheit


Oh du der gutes säte du wirst auch dessen Früchte ernten

Und oh du der schlechtes säte dich wird der Schmerz überwältigen


Oh du meine Seele halte dich fern von Sünden

Verrichte gute Taten für die Allah dann seine Barmherzigkeit für mich zeigt


Oh du meine Seele. Wehe dir! Kehre zu deinem Herren in Vergebung

Und verrichte das gute damit du mit dem Wunderbaren belohnt wirst nach deinem Tod


Salawaat auf den Auserwählten, unseren Sayyid (Führer : Muhammad salla allahu alaihi wa salam)

Alles Lob gebührt Allah

Möge er unsere Tage mit dem füllen was gut ist mit Vergebung, Ihsan und Huld

Advertisements

Eine Antwort to “Laysal Ghareeb – Gedicht von Zayn al ‚Abidin Ali ibn Hussein ibn Abi Talib”

  1. Besucher Says:

    AsslamuAlaikum

    JazakAllahu Khayr. Wo kann ich die dieses Gedicht, in arabischer Sprache wiederfinden?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: