Archive for the al-Albani Category

Wie man nach der Nacht von Al -Qadr (Laylat-ul-Qadr) sucht

Posted in al-Albani, Ramadan on September 23, 2008 by anouar89

Wie man nach der Nacht von Al -Qadr (Laylat-ul-Qadr) sucht

Angepasst von „Die nächtlichen Gebete: Qiyam & Tarawih ausgearbeitet von Muhammad Nasir ud-Deen al-Albani (und anderen Gelehrten)“ („The Night Prayers: Qiyam & Tarawih from works by Muhammad Nasir ud-Deen al-Albani (and other scholars)“)

Zusammengestellt von Muhammad al-Jibali, © 1997 QSS

Die Nacht von Al-Qadr ist die am meist gesegnete Nacht. Eine Person, die diese Nacht verpasst, hat wahrlich eine große Menge an gutem verpasst. Wenn eine gläubige Person eifrig ist im Gehorchen seines Herrn und seine guten Taten erhöht, dann sollte er sich bemühen diese Nacht anzutreffen und sie in Anbetung und Gehorsamkeit verbringen.

Wenn ihm dies erleichtert/erlaubt wird, werden ihm all seine vergangenen Sünden vergeben.

Qiyam beten

Es ist empfohlen ein langes Qiyam-Gebet während den Nächten, auf denen die Nacht von Al-Qadr fallen könnte zu verrichten. Dies wurde in vielen Überlieferungen erwähnt, wie in der folgenden:

Abu Tharr (radiALLAHu `anhu) berichtete:

Wir fasteten mit Allahs Gesandten (salALLAHu ‚alaihi wa salam) im Ramadan. Er (salALLAHu ‚alaihi wa salam) leitete uns überhaupt nicht (im Qiyam-Gebet) bis sieben (Nächte vom Ramadan) vergangen waren. Dann stand er (salALLAHu ‚alaihi wa salam) mit uns (in dieser Nacht im Gebet) bis ein Drittel dieser Nacht vergangen war. In der sechsten Nacht betete er (salALLAHu ‚alaihi wa salam) nicht mit uns. In der fünften Nacht betete er (salALLAHu ‚alaihi wa salam) mit uns, bis die Hälfte der Nacht vergangen war. So sagten wir: ‚Gesandter Allahs. Würdest du nicht mit uns die ganze Nacht beten?‘ Er (salALLAHu ‚alaihi wa salam) antwortete:

Wer auch immer mit dem Imam im Gebet steht, bis er (der Imam) das Gebet beendet, es wird ihm angerechnet, dass er die ganze Nacht im Gebet stand.‘ …“ [Aufgezeichnet vonIbn Abi Shaybah, Abu Dawud, at-Tirmithi (der es für authentisch erklärte), an-Nasa’i, Ibn Majah, at-Tahawi (in Sharhu Ma`an il-Athar, Ibn Nasr, al-Faryabi, und al-Bayhaqi. Ihr isnad ist authentisch.]

[Nützlicher Hinweis: Abu Dawud erwähnte: „Ich hörte wie Ahmad gefragt wurde: ‚Bevorzugst du es für einen Mann mit den Leuten zu beten oder alleine, während des Ramadan?‘ Er antwortete: ‚Bete mit den Leuten.‘ Ich hörte ihn auch sagen: ‚Ich würde es für einen bevorzugen Qiyam mit dem Imam zu verrichten und auch mit ihm Witr zu verrichten, da der Prophet (salALLAHu ‚alahi wa salam) sagte:

„Wer auch immer mit dem Imam im Gebet steht, bis er (der Imam) das Gebet beendet, es wird ihm angerechnet, dass er die ganze Nacht im Gebet stand.“ [Masaa’il]

Vergebung anflehen

Es wurde ebenfalls empfohlen umfangreich um Vergebung anzuflehen. ‚Aisha (radiALLAHu‘ anha) berichtete, dass sie den Propheten (salALLAHu ‚alahi wa salam) gefragt hat: „O Gesandter Allahs! Wenn ich wüsste welche Nacht, die Nacht von Al-Qadr wäre, was sollte ich während dieser Nacht sagen?“ Und er (salALLAHu ‚alahi wa salam) wies sie an folgendes zu sagen:

„Allahumma innaka ‚afuwwun tuhibbul ‚afwa fa’fu ‚annee. – O Allah! Du vergibst und du liebst die Vergebung. So vergib mir.“

[Aufgezeichnet von Ahmad, Ibn Majah, und at-Tirmithi. Von Al-Albani auf Authentizität überprüft.]

Verlassen der weltlichen Vergnügen um der Anbetung Willen

Es wurde des Weiteren empfohlen mehr Zeit in der Anbetung zu verbringen, während den Nächten auf denen die Nacht von Al-Qadr fallen könnte. Dies erfordert das Verlassen von weltlichem Vergnügen, um die Zeit und die Gedanken nur für die Anbetung zu Allah zu sichern.

‚Aisha (radiALLAHu‘ anha) berichtete:

Wenn die (letzten) Zehn begonnen, festigte der Gesandte (salALLAHu ‚alaihi wa salam) seinen izaar (er blieb fern von seinen Frauen, damit er mehr Zeit in

der Anbetung verbringen kann) und weckte seine Familie auf.“

Und sie sagte:

Allah’s Gesandter (salALLAHu `alaihi wa salam) wendete in den letzten Zehn mehr Zeit in der Anbetung an, als in anderen Nächten.“ [Muslim]


Wie bewegt man den Zeigefinger im Gebet?

Posted in al-Albani on Juni 10, 2008 by anouar89

Sheikh Abu Ishaaq Al Huwainy erzählt uns,wie Sheikh Al Albani ihm erklärte wie man den Zeigefinger im Gebet, während des Tashahuds, zu bewegen hat.

Das Streichen über das Gesicht nach dem Bittgebet

Posted in al-Albani on April 24, 2008 by anouar89

Die schwäche der Überlieferungen, über das Streichen über das Gesicht nach dem Bittgebet

1. „Wenn der Prophet ‚alaihi salatu wa salam seine Hände beim Bittgebet hob, tat er sie nicht runter, bis er über sein Gesicht strich.“

Da’if (schwach). Übertragen von Tirmidhi (2/244) und Ibn ‚Asaakir (7/12/2) über: Hammad ibn ‚Isa al-Juhani von Hanzalah ibn Abi Sufyaan al-Jahmi von Salim ibn ‚Abdullah von seinem Vater von ‚Umar ibn al-Khattab, der sagte:…

Tirmidhi sagte: „Dies ist ein sahih gharib hadith. Wir wissen nur, dass es ein Hadith von Hammad ibn ‚Isa ist, der es als einziger überliefert. Er hat einige Ahadith, aber die Leute haben von ihm überliefert.“

Dennoch ist der Überlieferer schwach, wie in Taqreeb von Ibn Hajar, der über ihn im Tahdhib sagte:

Ibn Ma’in sagte: „Ein guter Sheikh“. Abu Haatim sagte: „Schwach in Hadith“. Abu Dawud sagte:“Schwach, er überliefert Munkar Ahadith.“. Hakim und Naqqashah sagten: „Er überliefert erfundene Ahadith von Ibn Juraij und Ja’far as-Sadiq.“ Er wurde von Daaraqutni als schwach erklärt. Ibn Hibban sagte: „Er überliefert Sachen, die falsch sind über die Autorität von  Ibn Juraij und ‚Abdul ‚Azeez ibn ‚Umar ibn ‚Abdel ‚Azeez. Es ist nicht erlaubt ihn als Nachweis zu nehmen.“ Ibn Maakula sagte: „Sie bezeichnen seine Ahadith als schwach.“

Demnach ist der Überlieferer sehr schwach, sodass die Ahadith nicht auf die Stufe von „hasan“ erhoben werden können und schon gar nicht „sahih“.

2. „Wenn der Prophet salla lahu ‚alaihi wa salam Du’a machte und seine Hände hob, strich er mit seinen Händen über sein Gesicht.“

Da’if (schwach). Abu Dawood (1492) von Ibn Lahe’ah von Hafs ibn Hishaam ibn ‚Utbah ibn Abi Waqqas von Sa’ib ibn Yazeed von seinem Vater. Dies ist eine schwache Überlieferungskette, weil Hafs ibn Hisham unbekannt ist und wegen der schwäche von Ibn Lahi’ah (Taqreeb at-Tahdheeb).

Dieser Hadith kann nicht gestärkt werden durch die 2 Überlieferungsketten, wegen der Einstufung in der Schwäche des ersten Hadiths.

3. „Wenn du Allah anrufst, dann bitte ihn mit der Handinnenfläche und nicht mit dem Handrücken und wenn du fertig bist streiche dein Gesicht mit ihnen.“

Da’if (schwach). Übertragen von Ibn Majah (1181, 3866), Ibn Nasr ibn Qiyaam al-Laik (Seite 137), Tabarani in Al-Mu’jam al-Kabeer (3/98/1) und Haakim (1/536). Von Salih ibn Hasan von Muhammad ibn Ka’b von Ibn ‚Abbas radhia lahu ‚anhu als marfu‘.

Dies ist eine schwache Überlieferungskette wegen Ibn Hassan, der Munkar ist in Hadith wie Bukhari sagte, Nasai sagte: „Er ist nachlässig in Hadith.“ Ibn Hibban sagte: „Er pflegt singende Sklavinnen zu haben und Musik zu hören und er pflegte erfundene Überlieferungen weiterzugeben, dier vertrauenswürdigen Autoritäten zuschrieb.“ Ibn Abi Hatim sagte in Kitab al-I’lal (2/351):“Ich fragte meinen Vater (Abu Hatim Ar-Razi) über diesen Hadith und er sagte: „Munkar“.“



Ist es erlaubt einen Nichtmuslim mit einem anderen Gruß als „Salam“ zu grüßen?

Posted in al-Albani on April 15, 2008 by anouar89

Der Gesandte Allahs (salla lahu ‚alaihi wa salam) sagte:

„Morgen werde ich die Juden treffen, so fängt nicht mit dem Gruß des „Salam“ an. Wenn sie euch mit „Salam“ grüßen sagt „Wa ‚alaykum“.“

[‚Sahih al-Adab al-Mufrad‘; 838]

In „Silsilat Al Ahadith As Sahiha“ (2/320) kommentiert Al Albaani:

„Falls gefragt wird: Ist es erlaubt damit anzufangen den Nichtmuslim zu grüßen, mit einem anderen Gruß als „Salam“, wie z.B „Wie gehts dir“, oder „Guten Morgen“ etc.?

Sage ich – und Allah weiß es am besten- dass dies erlaubt ist, da das erwähnte Verbot speziell den Gruß „Salam“ erwähnt und was damit beabsichtigt ist, ist der islamische Gruß welche einen von Allahs Namen beinhaltet, wie der Prophet (‚alaihi salatu wa salam) sagte:„As-Salaam ist einer von den Namen Allahs, welchen Er auf die Erde hinabsandte. So verbreitet As-Salam zwischen euch.“ (Sahih Al Adab Al Mufrad; 760)

Und von den Dingen die das unterstützen was ich gesagt habe ist die Überlieferung von ‚Alqamah:„Wahrlich ‚Abdullah ibn Mas’ud grüßte die nichtmuslimischen Bauern mit einer Handgeste.“ (Sahih Al Adab Al Mufrad; 840)

Ibn Mas’ud erlaubte das Anfangen mit dem grüßen eines Nichtmuslims, mit der Handgeste, da diese Art des Grüßens anders ist als der Gruß des „Salam“, welches speziell für die Muslime ist.“

Und Allah weiß es am besten.