Archive for the al-Ghazaali Category

10 Aussagen der Salaf über das Lieben und Hassen für Allah

Posted in al-Ghazaali, Von den Wörtern der Salaf on April 17, 2008 by anouar89

Diese Aussagen wurden in al-Ghazaalis „Ihya ‚Ulum ad Din“ (2/195) gesammelt:

1. ‚Umar ibn al-Khattab sagte: „Wenn einer mit Liebe seines Bruders gesegnet wurde, sollte er sich daran festklammern, so fest wie es nur geht, weil es sehr selten ist, dass jemand damit gesegnet wird.“

2. ‚Umar sagte ebenfalls: „Keinem wurde etwas besseres gegeben, nach seinem Islam, als ein rechtsschaffener Freund.“

3. ‚Ali ibn Abi Talib sagte: „Hüte deine Brüder, wie als ob sie dein Essen für diese Welt und die nächste wären. Hast du etwa nicht die Aussage der Höllenbewohner gehört: “ ..und nun haben wir weder Fürsprecher, noch einen treuen Freund neben.“(26:100-101)?

4. ‚Abdullah ibn ‚Umar sagte: „Bei Allah, wenn ich den ganzen Tag fasten würde, ohne zu essen, die ganze Nacht beten würde, ohne zu schlafen, mein ganzes Vermögen auf Allahs Weg ausgeben würde und sterben würde, an dem Tag an dem ich sterbe und ich hatte keine Liebe in meinem Herzen, für diejenigen die Allah gehorchen und kein Hass gegen diejenigen die ungehorsam gegenüber Allah sind, nichts von alledem würde mir  nützen.“

5. ‚Abdullah ibn Mas’ud sagte: „Wenn ein Mann 70 Jahre, Allah anbetend, zwischen der jemenitischen Ecke und dem Maqaam Ibrahim, würde er am Tag des Gerichts mit denen auferstehen, die er geliebt hat.

6. Ibn as-Sammak sagte auf seinem Totenbett: „Oh Allah“ Du weißt, gleich ob ich Dir ungehorsam war, habe ich diejenigen geliebt die dir gehorsam waren. So mache das diese Sache ein Mittel dazu wird, Dir näher zu kommen.“

7. Mujahid sagte: „Wenn diejenigen die einander für Allah lieben, sich anlächeln, fallen ihre Sünden von ihnen ab, wie vor dem Winter die Blätter von den Bäumen fallen.“

8. al-Ghazaali sagt als Kommentar zu dem Hadith des Propheten (‚alaihi salatu wa salam): „Die stärkste Bindung des Glaubens, ist die Liebe und der Hass für Allah.“ : „Wegen diesem Hadith, ist es ein Muss, dass eine Person Leute hat die er für Allah hasst, genauso wie er Freunde und Brüder hat, die er liebt für Allah.“

9. Abu Hurayrah sagte: „Der Diener wird zwischen die Hände Allahs gebracht, am Tag der Abrechnung und Allah wird zu ihm sagen: „Hast du einen meiner Awliya geliebt, sodass ich dich mit ihm zusammenführen kann?“

10. al-Hasan al-Basri sagte: „Hart gegen einen Faasiq zu sein, bringt dich näher zu Allah dem Erhabenen

Jeder Atemzug ist ein kostbares Juwel

Posted in al-Ghazaali on April 17, 2008 by anouar89

Abu Hamid al-Ghazali sagt in seinem Ihya Uloom Ad Din:

„Das Leben ist nichts anderes als eine Anhäufung von vielen Atemzügen. So ist jeder Atemzug ein wertvoller Diamant, welcher mit nichts auf der Welt gekauft werden kann. Es ist ein unbezahlbarer Diamant, welcher keinen Ersatz hat an Kostbarkeit. So sollte so ein unbezahlbarer Atemzug, nicht nutzlos in Bewegungen und Reden, in Sorgen und Freude verbracht werden. Es zu zerstören ist eine umwerbende Zerstörung. Ein kluger Mensch, kann das nicht verlieren.

Wenn ein Mann in der Dämmerung aufsteht, sollte er mit sich ein Abkommen abschließen, wie ein Geschäftsmann mit seinem Partner einen Vertrag schließt. In diesem Moment sollte er sich an sein Inneres wenden und sagen: „Oh mein Inneres, dir wurde kein wertvollerer Besitz gegeben als das Leben. Wenn es enden wird, wird das Naturgesetz enden und es wird Verzweiflung kommen, welches nach dem Gewinn suchen wird.

Heute ist ein Neuer Tag. Allah hat dir Zeit gegeben, dass heißt Er hat deinen Tod hinausgeschoben. Er hat dir ein unzähliges Geschenk gegeben. Denke daran, dass du bereits tot sein könntest, so verschwende keine Zeit.

Jeder Atemzug ist ein kostbares Juwel!

Man hat für jeden Tag 24 Schätze bekommen, welche in 24 Stunden untergebracht sind. Fülle sie dieses mal, dann wirst du sie gefüllt sehen mit guten Taten im Jenseits. Wenn sie nicht gefüllt sind mit guten Taten, werden sie gefüllt sein mit einer starken Dunkelheit, aus der ein übler Geruch kommen wird und sich auf jeden in der Umgebung entfalten wird. Ein andere Schatz wird ihm weder Freude, noch Sorge geben. Das ist eine Stunde, in der er schlief, oder in der er nachlässig war, oder in der er beschäftigt war mit irgendeiner Arbeit dieser Welt. Er füllt sich bekümmert für seine Leere.“